Der diesjährige Woch­enend­kege­laus­flug der Christlich Demokratis­chen Arbeit­nehmer­schaft Mannheim führte auf die Schwäbis­che Alb nach Engstin­gen (Land­kreis Reut­lin­gen). Organ­isiert wurde der dre­itägige Aus­flug von Bern­hard Hucht.

Am Fre­itag kam die Gruppe nur mit geringer Ver­spä­tung in Engstin­gen an und kon­nte somit auch noch den ersten Pro­gramm­punkt in Angriff nehmen: Die Fahrt mit der Schwäbis­chen Alb­bahn nach Münsin­gen. Die Strecke führte durch eine her­rliche Land­schaft. Nach dem Aben­dessen in einem benach­barten Restau­rant ließ man den Tag im Hotel gemütlich ausklin­gen.

Am Sam­stagvor­mit­tag führte der Weg nach Hayin­gen in die Wim­sen­er Höh­le. Es ist die einzige Höh­le, die mit dem Boot befahren wer­den kann. Dementsprechend imposant war der Anblick. Anschließend ging die Fahrt weit­er nach Gomadin­gen zum Besuch des Pfer­degestüt­shofes Mar­bach, der unter der Obhut des Lan­des Baden-Würt­tem­berg ste­ht. Ein weitläu­figes Gelände mit vie­len Stal­lun­gen und Wiesen sowie ein­er Menge Rassepfer­den. Anschließend entschloss sich die Gruppe zum Besuch der Bären­höh­le in Erpfin­gen. Es han­delt sich hier um eine recht große Tropf­stein­höh­le in der auch ein Bärenskelett vorhan­den war. Den Abschluss des Tages bildete der Besuch des Auto­mu­se­ums in Engstin­gen direkt neben dem Hotel. Ein kleines aber feines Muse­um mit sehr vie­len, inter­es­san­ten, zum Teil sel­te­nen oder aus­ge­fal­l­enen Mod­ellen. Das Aben­dessen wurde im Hotel­restau­rant ein­genom­men. Danach ließ man den Tag mit einem Wür­fe­labend ausklin­gen.

Am Son­ntag­mor­gen brach die Gruppe auf zum Kegeln nach Son­delfin­gen (Stadt­teil von Reut­lin­gen). Es wurde zum 11. Mal um den CDA-Wan­der­pokal gekegelt. Neben dem Pokal gab es dieses Mal lei­der keine weit­eren Preise zu gewin­nen. Wegen der Coro­na Pan­demie waren keine Spender zu find­en. Als Siegerin set­zte sich Her­ta Hucht mit 308 Holz durch und war somit 11. Pokalsiegerin, gefol­gt von Karin Stulz mit 254 Holz als Zweit­platzierte. Drit­ter wurde Bern­hard Hucht mit 253 Holz. Es fol­gten die Siegerehrun­gen mit Pokalüber­gabe und ein­er Flasche Sekt dazu, vorgenom­men von Bern­hard Hucht. Abschließend wurde noch gegessen und getrunk­en.

Danach wurde die Heim­reise ange­treten. Ein sehr guter Rah­men und ein würdi­ges Pro­gramm. Alles in allem wieder ein sehr gelun­ge­nes Woch­enende bei gutem Wet­ter, das den Teil­nehmern bestens gefall­en und viel Spaß gemacht hat.

28. Woch­enend­kege­laus­flug der CDA Mannheim führte nach Engstin­gen — CDA Wan­der­pokal ging an Her­ta Hucht