Mit einem aktuellen Antrag zur Gemein­der­atssitzung am 28.07.2020 möchte die CDU-Frak­tion erwirken, dass die sofor­tige und pro­fes­sionelle Besei­t­i­gung von Män­geln an der Gebäud­e­struk­tur der Wald­schule, ins­beson­dere am C‑Block, kurzfristig erfol­gt und ein Sofort­pro­gramm für mehr Räum­lichkeit­en an der Wald­schule ggf. durch eine Con­tain­er-Lösung auf dem Schul­gelände umge­set­zt wird. Die CDU Mannheim Nord-Ost begrüßt diesen Antrag.

“Die Wald­schule ist die zen­trale nicht-gym­nasiale Schule im Mannheimer Nor­den und platzt förm­lich aus allen Näht­en. Die Neuan­mel­dun­gen für das kom­mende Schul­jahr bestäti­gen diesen Trend. Dieser Umstand zwingt uns zu einem kurzfristi­gen Han­deln.” berichtet CDU-Stad­trat Chris Rihm.

Aus Sicht der CDU Mannheim Nord-Ost rächt es sich nun bit­ter, dass im Zuge der Haushalts­ber­atun­gen der Antrag der CDU für 2020 Pla­nungsmit­tel und für die Jahre 2021/2022 Mit­tel für einen Ersatzbau einzustellen von der Rot-Rot-Grü­nen Mehrheit im Gemein­der­at abgelehnt wor­den ist. Stattdessen wer­den erst ab 2023 nicht aus­re­ichende Mit­tel zur Ver­fü­gung gestellt. Dies bedeutet aber nur, dass man 2023 erst mit der Arbeit begin­nt. Bis man den benötigten Raum hat, verge­hen weit­ere Jahre. Zeit die bess­er genutzt wer­den kön­nte.

“Ger­ade die Schu­len­twick­lung im Mannheimer Nor­den wurde somit nicht mit ein­er klaren und kurzfristi­gen Per­spek­tive verse­hen, welche der aktuellen Sit­u­a­tion gerecht wird.” bedauert die Wald­höfer CDU-Bezirks­beirätin Hel­ga Schlichter.

Für den CDU-Vor­sitzen­den Chris­t­ian Höt­ting ist der Antrag der CDU-Frak­tion daher “…ein Ret­tungsanker, den man drin­gend nutzen sollte, um die aktuelle Raum­si­t­u­a­tion kurzfristig zu entschär­fen.” Dies ist man aus Sicht der CDU den Schü­lerin­nen und Schülern, sowie dem Lehrkör­p­er schuldig, die momen­tan das Beste aus der Sit­u­a­tion machen.

CDU Mannheim Nord-Ost: Sanierung Wald­schule — die drin­gend­sten Män­gel sofort beseit­i­gen!