Die CDU-Bezirks­beiräte in der Neckarstadt fordern die Stadt Mannheim auf, die Trinkwasser­spender auf dem Alten Mess­platz wieder in Betrieb zu nehmen und das hier­für Erforder­liche rechtzeit­ig vor dem Som­mer zu ver­an­lassen. Das Ange­bot  war mit dem Hin­weis auf lebens­mit­tel­rechtliche Fra­gen eingestellt wor­den. Die Stadt Worms hat dage­gen vor eini­gen Tagen den Weg für öffentliche Trinkwasser­spender frei gemacht. Die CDU-Bezirks­beiräte find­en: „Worms zeigt uns, wie man es macht“.

„Die Trinkwasser­spender waren Teil der ursprünglichen Konzep­tion des Alten Mess­platzes. Wir möcht­en  dass sie wieder den Men­schen,  die im Som­mer in der Stadt unter­wegs sind, zur Ver­fü­gung ste­hen, damit sie kein in Plas­tik abge­fülltes Getränk kaufen müssen, um ihren Durst stillen zu kön­nen“, find­en Bezirks­beiratssprecherin Roswitha Henz-Best und Karin Urban­sky.

„Die Wasser­spender sind  ein wichtiger Beitrag für Umweltschutz und Gesund­heit. Sie kön­nen vor allem bei einem so heißen Som­mer wie im let­zten Jahr willkommene Abküh­lung spenden“, sagt Chris­t­ian Stalf, CDU-Bezirks­beiratssprech­er in der Neckarstadt-West.

Küh­les Nass soll wieder erfrischen