Der Equal Pay Day markiert sym­bol­isch die Lohn­lücke zwis­chen Män­nern und Frauen. Aktuell ver­di­enen Frauen im Schnitt 21 Prozent weniger als ihre männlichen Kol­le­gen. Im Jahr 2019 arbeit­en Frauen also bis zum 18. März fak­tisch „kosten­los“.

Loh­nun­gle­ich­heit ver­stößt gegen den Gle­ich­be­hand­lungs­grund­satz. Die CDA fordert, dass gle­iche Arbeit von Män­nern und Frauen endlich gle­ich ent­lohnt wird. Deshalb engagieren sich die Arbeit­nehmer­schaft in der CDU seit der ersten Stunde beim Equal Pay Day“, sagt der Vor­sitzende Chris­t­ian Höt­ting der Christlich-Demokratis­che Arbeit­nehmer­schaft im Kreisver­band Mannheim anlässlich des Equal Pay Days am 18. März 2019.

Wir fordern gle­ichen Lohn für gle­iche Arbeit, die Aufw­er­tung von frauen­typ­is­chen Berufen und gerechte Auf­stiegschan­cen für Frauen. Viele Frauen arbeit­en aus famil­iären Grün­den in Teilzeit, was ihnen am Ende eines lan­gen Beruf­slebens eine kleine Rente beschert. Dieses soziale und famil­iäre Engage­ment darf ihnen nicht auf die Füße fall­en.“, führt Chris­t­ian Höt­ting aus.

Über diese und andere The­men wollen wir mit den Bürg­erin­nen und Bürg­ern sprechen

Gle­ich­es Geld für gle­iche Arbeit — na logisch!

Die Kol­legin­nen und Kol­le­gen des Kreisver­ban­des Mannheim wer­den am 16. März mit einem Info­s­tand auf die Lohn­gerechtigkeit­slücke für Frauen hin­weisen.

Sam­stag, den 16. März 2019, 11:00 bis 13:00 Uhr auf dem Parade­platz Mannheim

Dazu laden wir alle Inter­essierten her­zlich ein.

Am 18. März ist Equal Pay Day – Die CDA set­zt sich für Lohn­gerechtigkeit ein