JU nominiert Kom­mu­nal­wahlka­n­di­dat­en

Claudius Kranz (CDU-Fraktionsvorsitzender) zu Gast bei der Jungen Union
Claudius Kranz (CDU-Frak­tionsvor­sitzen­der) zu Gast bei der Jun­gen Union

Die Zeichen ste­hen auf Wahlkampf bei der Jun­gen Union (JU) Mannheim. Die Nach­wuch­spoli­tik­er trafen sich am ersten Mon­tag des Jahres zum gemein­samen Kreistag. Im Rah­men der Mit­gliederver­samm­lung stell­ten die Jung-CDUler ihr eigenes Kom­mu­nal­wahl­pro­gramm vor, mit dem die JU-Kan­di­dat­en in den Wahlkampf mit ihrer Mut­ter­partei ziehen wer­den.

„Wir wollen bei der Kom­mu­nal­wahl mit klar definierten Ideen für uns, unsere Kan­di­dat­en und natür­lich die CDU wer­ben“, zeigte sich der JU-Kreisvor­sitzende Philipp Rudi entschlossen. „Dafür haben wir über die let­zten Wochen gemein­sam ein Pro­gramm erar­beit­et, das wir heute Abend ein­stim­mig ver­ab­schiedet haben“, so Rudi weit­er. Unter­gliedert in zehn The­menkom­plexe brin­gen die Mit­glieder auf dreizehn Seit­en zum Aus­druck, wie sie sich eine gen­er­a­tio­nen­gerechte Zukun­ft in Mannheim vorstellen. Neben Aspek­ten zu Sicher­heit und Sauberkeit beschäfti­gen sich die Jung­poli­tik­er auch mit der Bil­dung und der Gesund­heit des Nach­wuch­ses oder auch bezahlbarem Wohn­raum für junge Fam­i­lien in Mannheim. Claudius Kranz, Frak­tionsvor­sitzen­der der CDU im Gemein­der­at, lobte die inhaltlichen Ansätze der Jung­poli­tik­er: „In eurem Pro­gramm zeigt ihr inter­es­sante und zukun­ft­sori­en­tierte Lösungsan­sätze für die Prob­leme von heute und mor­gen auf.“

Philipp Rudi (JU-Kreisvorsitzender)
Philipp Rudi (JU-Kreisvor­sitzen­der)

Im Anschluss an die Ver­ab­schiedung des Wahl­pro­gramms nominierten die Mit­glieder der Jun­gen Union ihre Kan­di­dat­en für die Kom­mu­nal­wahlliste der CDU. Mit Katha­ri­na Dörr wird eine langjährige Kreisvor­sitzende und nun­mehr Ehren­vor­sitzende als Spitzenkan­di­datin um ein Man­dat im Gemein­der­at kämpfen. „Ich freue mich, erneut als Spitzenkan­di­datin mein­er JU antreten zu dür­fen und auf einen span­nen­den Wahlkampf mit einem großar­ti­gen Team. Wir haben gute Konzepte für unsere Stadt – das müssen wir den Bürg­erin­nen und Bürg­ern in den kom­menden Monat­en deut­lich machen“, äußerte sich Dörr zuver­sichtlich.

Aus dem amtieren­den JU-Kreisvor­stand wur­den in Lennart Christ und Johan­na Dietl zudem der stel­lvertre­tende Kreisvor­sitzende und die Kreis­geschäfts­führerin nominiert. „Wir haben im Bun­destagswahlkampf gezeigt, was wir als Team kön­nen. Das wollen wir jet­zt wieder tun. Wir freuen uns auf die kom­mende Her­aus­forderung“, erk­lärt Christ.

v.l.n.r.: Moritz Plohberger, Lennart Christ, René Weißenberger, Katharina Dörr, Johanna Dietl, Philipp Rudi - es fehlt: Nadine Schmitt
v.l.n.r.: Moritz Plo­hberg­er, Lennart Christ, René Weißen­berg­er, Katha­ri­na Dörr, Johan­na Dietl, Philipp Rudi
es fehlt: Nadine Schmitt

Mit Presseref­er­ent Moritz Plo­hberg­er, der Mit­glieder­ref­er­entin Nadine Schmitt sowie Schrift­führer René Weißen­berg­er ziehen ins­ge­samt sechs Kan­di­dat­en aus dem CDU-Nach­wuchs in den Wahlkampf. „Mit diesem jun­gen Team wollen uns für die Inter­essen unser­er Gen­er­a­tion ein­set­zen. Unser Ziel ist es Jugendlichen zu zeigen, dass es sich lohnt poli­tisch aktiv zu sein, wenn man etwas verän­dern will“, betonte Plo­hberg­er abschließend.

Jahre­sauf­takt bei der Jun­gen Union Mannheim
Markiert in: