Län­derüber­greifend arbeit­en die MIT Kreisver­bände in der Metropol­re­gion Rhein-Neckar zusam­men. Zahlre­iche gemein­same Ver­anstal­tun­gen zeu­gen von einem erfol­gre­ichen Miteinan­der. Hierzu gehört auch tra­di­tionell das gemein­same Som­mer­fest bei den MIT Fre­un­den im Kreis Bergstraße.

Beim diesjähri­gen Tre­f­fen in ländlich-idyl­lis­ch­er Atmo­sphäre wehte der Europäis­che Geist. Der Lan­desvor­sitzende der Paneu­ropa-Union Hes­sen, Lan­drat a.D. Matthias Wilkes, beleuchtete unter dem Titel „Europäis­che Union – Chance oder Risiko für Bürg­er und Unternehmen?“ die aktuelle Rolle der Bun­desregierung im europäis­chen Kon­text mit inten­siv­er Betra­ch­tung der Ursachen und Auswirkun­gen der Deutschen Außen- und Europa­poli­tik.

Beim anschließen­den Get-togeth­er stand neben der Flüchtlingskrise und den daraus resul­tieren­den Fol­gen für das Miteinan­der in Deutsch­land vor allem auch das län­derüber­greifende Net­zw­erken im Mit­telpunkt. Denn Net­zw­erken ist nicht nur außer­halb der Partei, son­dern ger­ade auch inner­halb notwendig, um der Stimme des Mit­tel­standes das nötige Gehör und Gewicht zu ver­schaf­fen.

Mit Wehmut erfuhr die Del­e­ga­tion der MIT Mannheim, dass der Kreisvor­sitzende der MIT Bergstraße, Wern­er Hart­mann, bei den kom­menden Wahlen nicht mehr kan­di­dieren und das Amt des Kreisvor­sitzen­den in jün­gere Hände leg­en wird.

„Ich danke Wern­er Hart­mann für die sehr, sehr gute und kon­struk­tive Zusam­me­nar­beit in den let­zten Jahren“, so der Mannheimer MIT Kreisvor­sitzende Alexan­der Fleck, „ich habe mich immer auf ihn und seine Unter­stützung ver­lassen kön­nen.“

MIT zu Gast bei Fre­un­den: Som­mer­fest an der Bergstraße