Fleck: „Konz­ern­man­ag­er soll­ten Kon­se­quen­zen ziehen“

Die Mit­tel­stands- und Wirtschaftsvere­ini­gung der CDU in Mannheim (MIT) wen­det sich gegen Fahrver­bote für Diesel-Fahrzeuge und gegen ein Ver­bot von Ver­bren­nungsmo­toren. Die MIT Mannheim fordert zudem von den Ver­ant­wortlichen in der Auto­mo­bilin­dus­trie, per­sön­liche Kon­se­quen­zen für Abgas-Manip­u­la­tio­nen und Führungsver­sagen zu ziehen.

Fleck mit dem Bay. Innen­min­is­ter Her­rmann auf dem BMT in Nürn­berg

„Ein Ver­bot des Ver­bren­nungsmo­tors wäre nicht nur plan­wirtschaftliche Willkür, son­dern auch eine umwelt­poli­tis­che Dummheit. Die Poli­tik sollte Kli­maziele vorgeben, aber nicht, wie sie zu erre­ichen sind“, “, sagt Alexan­der Fleck, Kreisvor­sitzen­der der MIT Mannheim. Er freue sich, dass die MIT auf ihrem Bun­desmit­tel­stand­stag in Nürn­berg an diesem Woch­enende einen entsprechen­den Antrag ver­ab­schiedet hat. Darin wirbt die MIT dafür, die Zukun­ft von Antrieb­stech­niken auf Grund­lage objek­tiv­er wis­senschaftlich­er Erken­nt­nisse zu disku­tieren. „Wir wollen ein Zeichen gegen die Hys­terie im Stre­it um den Diesel set­zen“, so Fleck.

Auch die MIT Mannheim plädiert für Tech­nolo­gie­of­fen­heit bei der Entwick­lung umwelt­fre­undlich­er Antrieb­stech­niken und stützt sich auf die Inno­va­tion­skraft des Wet­tbe­werbs. Zwangsquoten für Elek­troau­tos oder andere Antrieb­stech­niken lehnt die MIT ab. Auch die Emis­sion­sprob­lematik ist ein Kern­punkt des Antrags. Da die tat­säch­liche NO2-Immis­sions­be­las­tung seit mehr als zehn Jahren rück­läu­fig ist und der heutige Tech­nolo­gi­e­s­tand der Ver­bren­nungsmo­toren Gren­zw­erte ein­hält, lehnt die MIT Ver­bote in diesem Kon­text ab.

Zugle­ich mah­nt die MIT Mannheim gegenüber der Autoin­dus­trie an, ver­loren gegan­ge­nes Ver­trauen zurück­zugewin­nen. Sie fordert, dass sich die realen Emis­sio­nen von Fahrzeu­gen den im Labor gemesse­nen annäh­ern müssten. Sollte das mit den nun geforderten Soft­ware­up­dates nicht erre­icht wer­den, dro­ht die MIT „Hard­ware-Nachrüs­tun­gen auf Kosten der Her­steller an, sofern diese tech­nisch möglich und sin­nvoll sind“.

MIT Mannheim gegen Fahrver­bote und Antrieb­svor­gaben