Im Endspurt des Bundestagswahlkampfes ist der Bundesminister der Finanzen, Dr. Wolfgang Schäuble MdB, der Einladung des CDU-Bundestagskandidaten Nikolas Löbel und der MIT Mannheim gefolgt und war am Freitag, 25. August, zu Gast in Mannheim. Nikolas Löbel begrüßte die über 300 Gäste in der voll besetzten Feudenheimer Kulturhalle und sprach u.a. mit dem Thema Lärmschutz die wichtigsten Themen und Herausforderungen in und für Mannheim an: “Jeder ICE muss im Mannheimer Hauptbahnhof halten, aber nicht jeder Güterzug.” so Löbel über die Lärmbelästigung  durch den Güterverkehr. Mit der Chancengleichheit, Integration und Inneren Sicherheit sprach der Nikolas Löbel weitere Themen an, bevor er das Wort an Dr. Wolfgang Schäuble MdB weitergab.

„Je stärker die Union, desto besser die Innere Sicherheit!” so Schäuble. Eine Verschärfung der Abschieberegel im Falle eines fehlenden Asylgrundes sei notwendig, damit die Rettung von Flüchtlingen nicht zu einer Eingangstür nach Europa oder nach Deutschland werde. Des Weiteren sprach Schäuble über die Finanzen des Bundes: „Die Höhe der sozialen Leistungen in einem Land sagt nichts über die soziale Gerechtigkeit aus. Im Gegenteil – wer einen guten Job hat, kann besser leben“ so argumentierte er, warum in der Zukunft mehr Investitionen in Bildung, Forschung und Entwicklung getätigt werden müssen und weniger dagegen in Sozialtransfers. Die Vollbeschäftigung sei weiterhin ein wichtiges Ziel für ein anhaltendes Wachstum. In der anschließenden Diskussion durften die Besucher Fragen stellen und bekamen viele aufschlussreiche Antworten vom Bundesfinanzminister.

Wir bedanken uns bei unserem Gastredner Dr. Wolfgang Schäuble MdB für den erkenntnisreichen Abend, sowie bei der MIT und dem GV Teutonia 1862 e.V. für die freundliche Unterstützung und die Bewirtung der Gäste.

Eine gelungene Wahlkampfveranstaltung mit Bundesfinanzminister Dr. Wolfgang Schäuble MdB