In mehreren Tageszeitungen wird heute im Zuge der Verhandlungen der grün-schwarzen Landesregierung über ein neues Sicherheitspaket für Baden-Württemberg auch über einen möglichen Modellversuch zur intelligenten Videoüberwachung in Mannheim berichtet. Zu den laufenden Gesprächen zwischen Stadtverwaltung, Innenministerium, Polizeipräsidium und Politik sagt CDU-Kreisvorsitzender Nikolas Löbel: „Seit fast einem Jahr laufen Gespräche zwischen Stadt, Land, Polizeipräsidium und Politik zur Videoüberwachung in Mannheim. Es gibt noch keine endgültige Entscheidung, aber die Zeichen stehen gut. Es sieht so aus, als ob wir den angedachten Modellversuch zur intelligenten Videoüberwachung für Mannheim sichern könnten. Das wäre ein wichtiger Schritt für mehr Sicherheit in Mannheim und wir könnten endlich unsere Polizei beim Einsatz von Personalressourcen entlasten“, so der CDU-Kreisvorsitzende Nikolas Löbel.

Modellversuch geht auf CDU-Initiative zurück

Die Idee zu diesem Modellversuch wurde beim Antrittsbesuch des baden-württembergischen Innenminister Thomas Strobl in Mannheim im Juli letzten Jahres geboren. „In einem Arbeitsgespräch mit Stadtverwaltung und Polizeipräsidium, zu dem wir als CDU mit Innenminister Thomas Strobl eingeladen hatten, haben wir damals diese Idee eines Modellversuchs entworfen. Wir dachten uns, dadurch könnte Mannheim schneller von der neuesten softwarebasierten Videotechnik profitieren, ohne dass dafür zunächst das Polizeigesetz geändert werden müsste. Wir probieren hier vor Ort die neueste Technik aus und evaluieren diese für einen flächendeckenden Einsatz. Dass das jetzt scheinbar Realität wird, ist eine Win-Win-Situation für Stadt und Land“, so Löbel.

„Die Überlegungen für diesen Modellversuch kamen von uns und die Gespräche laufen seit über einem Jahr. Angedacht ist, dass wir als Stadt Mannheim diesen Modellversuch in Kooperation mit dem Fraunhofer Institut und gemeinsam mit dem Polizeipräsidium Mannheim unter Aufsicht des Landes durchführen. Deshalb wollen wir in Mannheim ab September mit der bisherigen Videoüberwachung starten, um sodann im Zuge des Modellversuchs die intelligente softwarebasierte Videotechnik modulhaft aufschalten zu können. Dieser Modellversuch wäre ein echter Gewinn für unsere Stadt“, so der CDU-Chef Nikolas Löbel abschließend.

CDU-Chef Löbel begrüßt Modellversuch zur intelligenten Videoüberwachung in Mannheim