KPV-Themenabend mit Erstem Bürgermeister Christian Specht (rechte Seite, Mitte)
KPV-The­menabend mit Erstem Bürg­er­meis­ter Chris­t­ian Specht (rechte Seite, Mitte)

Wo ste­hen wir in Mannheim heute und sind wir auf die zukün­fti­gen Her­aus­forderun­gen der Flüchtlingszuwan­derung vor­bere­it­et? Dieser Frage ging die Kom­mu­nalpoli­tis­che Vere­ini­gung (KPV) der CDU Mannheim und der CDU-Arbeit­skreis „Offene Stadt­ge­sellschaft“ nun im Wirtshaus Uhland bei einem The­menabend nach. Als Gesprächspart­ner nahm Chris­t­ian Specht, Erster Bürg­er­meis­ter der Stadt Mannheim, zuständig für Finanzen, Sicher­heit und Ord­nung teil. „Wir erbrin­gen eine enorme Leis­tung bei der vor­läu­fi­gen Unter­bringung von Flüchtlin­gen in Mannheim. Es wurde schon viel geschafft, aber nie­mand weiß, wie belast­bar das Auf­nah­me­abkom­men zwis­chen Deutsch­land der Türkei wirk­lich ist“, meinte Chris­t­ian Specht ein­führend.

Ein großes The­ma war zunächst die Suche des Lan­des nach einem neuen Stan­dort für eine Erstauf­nahmestelle. Diese neue Unterkun­ft sollte ursprünglich bis Ende 2018 in der Unter­müh­laus­traße (Neckarstadt-West) fer­tiggestellt sein. Nun möchte Baden-Würt­tem­berg seine Erstauf­nahme neu struk­turi­eren und sieht von diesem Stan­dort unter anderem aus Kosten­gesicht­spunk­ten ab. Es gibt nun Über­legun­gen, das Cole­man-Air­field in Sand­hofen als zen­trales Drehkreuz zu nutzen. „Wir

brauchen möglichst schnell Klarheit, welche anderen Liegen­schaften das Land in Mannheim nutzen möchte. Alles andere führt zu Unsicher­heit in der Städtepla­nung und das kön­nen wir in dieser Phase nicht auch noch brauchen“, sagte dazu Chris­t­ian Specht. Die anwe­senden KPV-Mit­glieder macht­en sich auch Sor­gen darüber, wie schnell im Not­fall wieder Flüchtlinge aufgenom­men wer­den kön­nen.

Die bei­den Gast­ge­ber, Chris­t­ian Stalf für die KPV Mannheim und Bene­dict Bech­tel für den AK Offene Stadt­ge­sellschaft waren sich nach dem The­menabend einig. „Der richtige Umgang mit Flüchtlin­gen ist vor allem eine sozialpoli­tis­che Her­aus­forderung. Wir müssen diesen Men­schen auch Per­spek­tiv­en in Form von Aus­bil­dung bieten“, fand Chris­t­ian Stalf. Bene­dict Bech­tel ergänzte: „Damit geben wir den Men­schen die Chance, mit anzu­pack­en, zu unser­er Gesellschaft beizu­tra­gen und sich in dieser zu ent­fal­ten. Job­möglichkeit­en und gesellschaftliche Teil­habe sind der Schlüs­sel zur erfol­gre­ichen Inte­gra­tion. Gle­ichzeit­ig ver­hin­dern sie Krim­i­nal­ität, par­al­lele Struk­turen und Aus­gren­zung“.

KPV-The­menabend mit Chris­t­ian Specht EBM: „Land muss für Klarheit in der Stadt­pla­nung sor­gen“