fu2016-10-14textilereibild2015 eröffnete in Mannheim im umfan­gre­ich ren­ovierten Barock­haus in C 4, 6 mit der aufwendig restau­ri­erten Louis-Seize-Treppe das Kom­pe­tenzzen­trum für Mode- und Tex­til­wirtschaft seine Pforten in der Quadrat­es­tadt. Die „Tex­til­erei“ bietet inno­v­a­tiv­en und jun­gen Exis­ten­z­grün­dern aus den Bere­ichen Mode und Design ein attrak­tives Umfeld und begleit­et diese bis zur Mark­treife ihrer Visio­nen.

Der Zen­trum­sleit­er Nico Hoffmeis­ter gab bei einem Rundgang einen Überblick über die in Mannheim ange­siedel­ten Grün­derzen­tren. Er stellte die Arbeit des Zen­trums vor und berichtete von den Erfol­gen sein­er Ein­rich­tung. So wer­den in der „Tex­til­erei“ Gas­tronomie-Schürzen für ein Nobel­restau­rant und Uni­for­men für ein Mannheimer Hotel ent­wor­fen.

Im Gespräch mit 2 Grün­derin­nen kon­nte ein Ein­druck von den Arbeits­be­din­gun­gen sowie von der nach­halti­gen Pro­duk­tion gewon­nen wer­den. Im Anschluss wurde von der Gele­gen­heit, die Pro­duk­te der „Tex­til­erei“ kaufen zu kön­nen, rege Gebrauch gemacht.

Gabriele Fleck

Besuch der Frauen Union Mannheim in der Tex­til­erei: Mode im Quadrat