FUAmalie (002)Die Beratungsstelle wurde im Juli 2013 in der Neckarstadt eröffnet und ist nach der Mannheimer Frauen­recht­lerin Amalie Struve (1824–1862) benan­nt. Ziel der Beratungsstelle ist es, Pros­ti­tu­ierte ganzheitlich zu berat­en, gle­ich welch­er Nation­al­ität sie ange­hören.

Frauen in der Pros­ti­tu­tion ste­hen am Rande der Gesellschaft. Für sie gibt es keine Lob­by. Ein Team aus Sozialar­bei­t­erin­nen, Ver­wal­tungskräften und vie­len Ehre­namtlichen übernehmen daher die Betreu­ung der Frauen.

2014 haben 59 Frauen den Weg zu Amalie gefun­den. Es wur­den 4 Schwanger­schaften bzw. Geburten begleit­et. Street­work­er haben 198 Frauen aufge­sucht. Diese auf­suchende Arbeit stellt eine weit­ere zen­trale Auf­gabe der Beratungsstelle dar.

„Diese Ein­rich­tung hil­ft, die Rechte aller Frauen zu wahren, auch wenn sie am Rande der Gesellschaft ste­hen“, so die FU-Kreisvor­sitzende Gabriele Fleck, „denn wie schon Amalie Struve sagte: Frauen­rechte sind Men­schen­rechte.“

Gabriele Fleck

 

Die Frauen Union zu Gast bei der Beratungsstelle Amalie