Der Mannheimer CDU-Bun­destagsab­ge­ord­nete Prof. Dr. Egon Jüt­tner begrüßt die die Bewil­li­gung von ins­ge­samt 26 Sprach-Kitas in Mannheim im Rah­men des neuen Bun­de­spro­gramms „Sprach-Kitas: Weil Sprache der Schlüs­sel zur Welt ist“. „Als Sprach­wis­senschaftler liegt es mir am Herzen, beson­ders Kindern möglichst frühzeit­ig die Unter­stützung zu bieten, die sie für eine gute Bil­dung brauchen“, so Jüt­tner. „Nicht nur Kinder aus Fam­i­lien mit Migra­tionser­fahrung, auch viele deutsche Kinder kom­men mit Sprach­förderbe­darf in die Kindertagesstät­ten. Obwohl wir wis­sen, dass die meis­ten Kinder Sprache ganz automa­tisch ler­nen, wenn sie mit ihnen gesprochen wird, müssen wir uns trotz­dem um diejeni­gen bemühen, die etwas mehr Unter­stützung benöti­gen. Der all­t­agsin­te­gri­erte Ansatz hat sich hier­bei bewährt und bildet die Basis für das Förder­pro­gramm des Bun­des.“ Das neue Bun­de­spro­gramm, das zum 1. Jan­u­ar 2016 ges­tartet ist, baut auf dem erfol­gre­ichen Pro­gramm „Frühe Chan­cen“ auf und richtet sich haupt­säch­lich an Ein­rich­tun­gen, die von einem über­durch­schnit­tlich hohen Anteil von Kindern mit beson­derem sprach­lichen Förderbe­darf besucht wer­den. Im Mannheimer Nor­den wird es im Eltern-Kind-Zen­trum Luzen­berg, im Kinder­haus Ker­schen­stein­er, im Kinder­haus Par­se­val­straße, im Katholis­chen Kinder­garten St. Maria, im Kinder­haus Vogel­stang und im Eltern-Kind-Zen­trum Ida-Dehmel umge­set­zt.

26 Sprach-Kitas in Mannheim bewil­ligt